Einträge: 481
#66 - Sabine am 30.11.2006 - 23:47


...die zwar "erst" zum 3. mal auf der hsr war, aber sicher nicht zum letzten mal!

liebe alex und stephan,
für mich ist bei euch ganz einfach der "planet horseshoeranch", will heissen, eine kleine, eigene welt für sich, in der ich eine ganz spezielle und aussergewöhnliche art des urlaubs verbringen darf.
die ausritte sind jedesmal wieder traumhaft (ich gebe zu, ich habe auch tatsächlich schon davon geträumt)... diesmal war ich mutig und habe mich mit appalooza-apache raus getraut, der so toll zu reiten war, danke! auch der ausritt mit zwei rossigen stuten und gentle war ja ganz lustig :-) und überhaupt, alle ausritte, ob in der gruppe oder alleine mit einem von euch geben mir unendlich viele eindrücke, genuss pur, hach, ich gerate gleich wieder ins schwärmen...
diesmal hat mich sehr gefreut, karin und uwe, deren foto ich ja in der küche schon gesehen hatte, kennenzulernen!

für mich ist der planet horsehoeranch ein ort, der mich den alltagsstress ab der 1. minute vergessen lässt, wo ich mich bei den zwei "pferdeverrückten" willkommen fühle, beeindruckende pferdchen reiten darf, tolle landschaften sehe, und einfach das "all inclusive" programm geniesse.

bis bald, herzliche grüsse aus der schweiz
sabine

#65 - Karin und Uwe am 26.11.2006 - 21:46


Hallo an alle Westernreitfreunde, Pferdeliebhaber und all diejenigen die es gerne mal werden wollen.
Wie waren jetzt im November zum achten mal auf dieser Ranch in Portugal und dazu muss man nicht nur ein wenig verrückt sein.:-) Zum achten mal in drei Jahren und es ist immer wieder ein Erlebnis.
Stephan und Alex haben abermals die Ranch mit neuen Highlights bestückt. Der neue Kamin im Außenbereich ist eine Wucht. Dadurch werden gemütliche Abende mit Lagerfeueratmosphäre zu lang anhaltenden Nächten. Aber auch mit neuen Strecken in diesem wunderschönen Land wird man immer wieder erneut überrascht. Wir kennen ja schon genügend wunderbare Wege zum Reiten aber die Zwei ergänzen ihr Reitprogramm periodisch aufs neue.
Auch viele geheimnisvolle Tiere wie z.B. ein Sabinalex oder auch Koalabären kann man hier finden. Einfach eine traumhafte Landschaft mit wunderbaren Aussichten, tollen langen Galoppstrecken, einfach wunderbar zum ausreiten.
Und nach solchen Ausritten wird man noch mit abwechslungsreichen Speisen verwöhnt, vom Chefkoch Marco persönlich. Anschließend kann man sich in die stillvoll und schön eingerichteten Appartements zurückziehen oder gemütlich am Kamin noch das ein oder andere Gläschen Wein trinken.
Eine wundervolle familiäre Atmosphäre die einfach dazu einlädt, wieder zu kommen.
So ist natürlich auch von uns der nächste Trip schon gebucht(PS:somit ist das zehnte Mal nicht mehr weit entfernt) und wir freuen uns sehr darauf, im Januar für zwei Wochen die Seele nochmals baumeln zu lassen, dem Alltagsstress den Rücken zu kehren und erneut eine schöne Zeit in Portugal zu verbringen.
Wir Grüßen all die lieben Gäste die wir während unseren Urlauben kennen lernen durften und würden uns über ein Wiedersehen auf der Ranch freuen.

Ganz liebe Grüße natürlich an Alex und Stephan und den Rest der Crew.
Macht so weiter!!!

Karin und Uwe

#64 - Michelle Janitzki am 12.11.2006 - 11:56

So,ihr lieben,es ist jetzt schon fast ein ganzes Jahr her,das ich eure Ranch das letzte mal gesehen habe,was sehr schade ist.Ich kann bzw muss sagen,dass es die drei mal,wo ich bereits dort war immer eine super und unvergessliche Zeit war,so gab es auch immer Tränen mit dem Zeitpunkt,als ich eure Ranch wieder verlassen musste.Bei euch kann man sich stehts super wohlfühlen,dies ist gar keine Frage.Eure Tiere sind einfach klasse,es sind Pferde,vom caharakter ziemlich gleich,abber für jeden eins dabei,sodass jeder Gast ein gutes Pferd zur Verfügung stehen hat. Die Geländeritte sind einfach klasse,jedoch noch besser hat mia jedesmal die Arbeit auf dem Reitplatz gefallen.Dabei habe ich viel gelernt,was mia jetzt noch sehr viel bei der 3jähreigen von Sonja und auch beim normalen Reiten bringt....soooo ich könnte noch so viel schreiben,ich lass jetzt mal abber gut sein,,,

also,macht weiter so!!!!und ich werde euch nochmal besuchen kommen,,habe total die sehnsucht!!!!Ihr habt einfach ein Platz in meinem Herzen eingenommen,,,mhh,,,
also hab euch ganz dolle lieb!!!!
eure Michelle

#63 - Volker und Areti am 05.11.2006 - 23:44

Hallo Alex, hallo Stephan !

Nun sind wir schon 1 ½ Wochen zu Hause, aber die Zeit bei Euch ist noch immer so in unserer Erinnerung, als wäre es gestern gewesen, dass wir bei Euch waren.

3 Wochen.... Die Zeit ist fast verflogen.

Volker und ich waren ja nun doch mit unterschiedlichen Vorstellungen zu Euch gekommen.
Ich wollte einfach mit den mir liebsten Tieren gaaanz viel Zeit verbringen.
Und er wollte um meinetwillen und auf meinen Wunsch hin mir die Freude machen, sich in unserem Urlaub ein wenig mehr mit dem Thema und dem Tier ‚Pferd’ zu beschäftigen.
Und für den Fall der Fälle, dass er sich für Ersteres doch nicht wirklich hätte erwärmen können und es mit Zweiterem auch nicht so recht hätte klappen wollen, hatten wir ein 23 kg - Paket zu Euch vorausgeschickt, in welchem er sich Material für eine Projektstudie mitgenommen hatte....
Doch das Paket ist fast jungfräulich und unbenutzt nach drei Wochen wieder gen Heimat verschickt worden...

Ich hätte nie gedacht, dass es innerhalb von 3 Wochen möglich wäre, Volker hierfür derart zu begeistern, dass er sich sogar am letzten Tag Chaps vermessen und anfertigen ließ.
Aber er ist in der Quantität sogar mehr geritten als ich! Und es hat ihm viel Spaß gemacht.

Aber er hatte ja auch wirklich das Glück – und ich mit -, dass er in den Genuss Deines Unterrichts kam, Stephan. Du hast wirklich eine geniale Art, Dinge zu erklären! Und zudem eine unerschöpfliche Geduld – und das will was heißen in meinem Fall!
Ich bin ja nun auf meinem Pferd zu hause geritten und .... es klappt....!!!! Ich hab’s endlich begriffen. Endlich kann ich mein Pferd spüren und viele Probleme, die ich vorher hatte, tauchen gar nicht mehr auf. Das ist vielleicht ein tolles Gefühl!!!

Und Volker kommt mit Salaf ebenfalls richtig gut zurecht – vielleicht bis auf die Versuche des Abbockens. Aber das konnten wir ja leider nicht bei Dir üben oder besprechen, denn wer hätte gedacht, das Salaf nach 6 Jahren, die ich ihn nun habe, eben dieses seit unserer Rückkehr plötzlich in sein Repertoire zugefügt haben könnte.
Aber auch das wird werden, ich habe ja heute per Telefon ein paar Ratschläge von Dir bekommen.
Wie dem auch sei, Volker und ich haben ein neues gemeinsames Hobby seit unserer Zeit bei Euch.

Gestern haben sich die ersten unserer Freund durch die Unmengen an Fotos gekämpft, die wir von Euch als CD zum Abschied mitbekommen hatten. Alex, Du hast dafür wirklich ein Händchen. Ebenso hast Du auch ein besonderes Talent, interessante, anspruchsvolle und landschaftlich schöne Reitstrecken zu finden. Vielen Dank für Deine Bemühungen.

Ihr habt Euch so viel Gedanken um unser Wohlergehen gemacht, sei es , wie ich an das von Euch verwandte Gebiss, Westernstiefel, besondere Ledergürtel und Chaps komme, sei es, dass wir immer eine gute Flasche Grünen Wein zum Abendessen hatten.... oder zwei.... oder drei...., sei es die Tatsache, dass Volker als Nachtmensch meist erst gegen 10 Uhr früh so wach war, dass er ohne Gefährdung für seine Gesundheit ein Frühstück zu sich nehmen konnte oder seien es besondere Essenswünsche, wie Leber mit Apfel-Püree und Zwiebelringen oder Menüs ohne Käse, Joghurt und Quark ....usw.... usw ....!!

Und Dir, Marco, möchten wir hier noch mal explizit unsere Anerkennung für Deine Kochkünste aussprechen. Vielen Dank auch für das griechische Essen, den genialen Tomatenreis, die zarten Schnitzel, die Kräuterbutter, die leckeren Nudelvarianten mit Soße, die Aufläufe etc.... etc.....
Es ist kaum möglich zu sagen, was am leckersten war!

Wir freuen uns auch, Dich, Denise, kennen gelernt zu haben, die Du unsere über eine Stunde verspätete Ankunft am Flughafen mit einer Engelsgeduld und mit deiner fröhlichen Art abgewartet und uns, auch nachdem Du unserer Gepäckberge ansichtig wurdest, zur Ranch kutschiert hast. Es war auch nie ein Problem, wenn ich in meinem Photowahn neue Filme oder sonst was brauchte, du hast mir alles prompt besorgt!

Es war einfach toll bei Euch! Eure so angenehm und lehrreich zu reitenden gut ausgebildeten Pferde, die intensiven Platzstunden, die Ausritte, das Essen, die Unterkunft, der Abend im Saloon, der holprige Ausflug auf die Bergspitze im Jeep bei Vollmond, die Tagesritte ...und Deine stets humorvolle Art mit dem Leben und seinen kleinen Biestigkeiten, wie z.B. einen Kamin mauernden deutsch Konditor, umzugehen, hat wirklich was für sich, Stephan.
Wir haben bei Euch viele unheimlich nette Menschen kennen gelernt, zu denen wir auch jetzt noch Kontakt haben.

Wir wünschen uns, dass der Kontakt auch nach unserer Abreise erhalten bleibt und freuen uns auf unseren nächsten Urlaub bei Euch!

Liebe Grüße aus Heidelberg

von

Volker und Areti

#62 - Vera und Jürgen am 02.11.2006 - 15:17

Hallo Alex und Stephan,vielen Dank für die tollen zwei Wochen - unser zweiter Aufenthalt bei euch - die wir bei unserem Bürostress wie Medizin gbraucht haben. Gerade die entspannten Ausritte mit Alex und die netten und lustigen Abende mit dem immer interessanten Gäste-Mix haben uns Spaß gemacht.Als alte Englischreiter hätten wir noch gerne mehr Zeit gehabt mit Stephan zu fachsimpeln, denn vieles der Reitweisen ergibt sich aus der historischen Gebrauchsreiterei und den Zuchtzielen, wobei ein 1,72er Rechteckpferd eben anders ist als ein 1,50er Quadratpferd. Schön wenn man unverkrampft und undogmatisch sich nicht an den Übeltätern beider Reitweisen orientiert, sondern an den "alten Meistern" - und da sind die Ähnlichkeiten verblüffend. Gerade der Austausch bringt uns viel. Jedem Englisch-Reiter ist ein Urlaub auf der HSR (oder gar mehrere) zu empfehlen, denn vieles ist aus der Westernreiterei mitzunehmen und umsetzbar und leider verschüttetes Wissen im Englisch-Reiten, wenn nicht sogar durch unpassende Turnierambitionen degeneriert. Gerade Horsemenship ist universell zu verstehen. Mit wenigen Grundsätzen sicherer Umgang mit dem Pferd und entspannes Verhältnis zwischen den Sportpartnern Tier und Mensch.Das kann sooo schön sein.Das Gelände? Traumhaftere Mix aus Portugal-Arizona-Australien, das gibt kein Prospekt wieder, ganz anders aber viel besser als man sich das von der Badegegend Algarve vorstellt. Ein Paradies für Liebhaber wilder Natur mit Sonne und Wind (na ja, auch selten Regen, dann aber "Wusch" . Man brauch auch nicht Reitsauer zu werden wen man länger dort ist oder Nichtreiter. Tolle Ausflugsziele in der Nähe Shopping, Wandern, Ruinen und Traumstrände!Abends dann am großen Kamin bei Marcos gutem Essen, dann freut man sich schon auf den nächsten Tag!Also nochmals danke, die obligaten Grüße an alle lieben Menschen, Alex und Stephan, Denise, Joshua und Maco und natürlich Horses and Houndsbis bald!Vera und Jürgen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97